Das Burgtheater am Dr.-Karl-Lueger-Ring in Wien

Das „neue“ k.k. Hofburgtheater wurde im neubarocken Stil von Gottfried Semper (Grundriss) und Karl Freiherr von Hasenauer (Fassade) entworfen. Die Bauarbeiten begannen am 16. Dezember 1874 und zogen sich 14 Jahre hin, in denen sich das Architektenduo zerstritt. Bereits 1876 zog sich Semper auf Grund gesundheitlicher Probleme nach Rom zurück und ließ Hasenauer seine Ideen alleine realisieren, der sich im Streit der Architekten vor allem für ein prachtvoll ausgestaltetes Logentheater eingesetzt hatte.

Im Zuge unserer Arbeiten wurde die Außenstufenanlage aus Mannersdorfer Kalkstein saniert. Die Blockstufen und Bodenplatten wurden planlich erfasst, nummeriert, vorsichtig ausgelöst, in die Werkstatt transportiert, instandgesetzt, geliefert und auf bauseits hergestelltem Fundament wiedermontiert.